Grippeimpfstoffrückruf

Die Rückrufaktion von Grippeimpfstoffen der Firma Novartis hat vielfach zu Unsicherheiten geführt. Hier nochmal die wichtigsten Infos für unsere Patienten:

- Die Rückrufe sind eine reine Vorsichtsmaßnahme. Es hat bisher noch keine dokumentierten Nebenwirkungen unter den Impfstoffen gegeben, man hat lediglich kleine Ausflockungen in einigen Chargen gefunden. Bei Arzneimitteln ist man hier jedoch besonders vorsichtig, was natürlich richtig ist.

- Wer dennoch mit diesen Impfstoffen geimpft wurde, braucht keine Angst zu haben: Benachrichtigen Sie uns im Falle einer Nebenwirkung sofort, wir leiten dies dann unverzüglich weiter. Dies dürfte bei unseren Patienten jedoch nur sehr wenige betreffen denn:

- Wir haben überwiegend mit dem Konkurrenzpräparat Influsplit und Influvac geimpft, die beroffenen Impfstoffe Begripal und Fluad waren schon vorher kaum verfügbar. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie betroffen sind, fragen Sie gerne bei uns nach. Zurzeit wissen wir von maximal 20 Impfdosen, die Anfang dieser Woche bevor der Rückruf bekannt gegeben wurde verimpft wurden.

 

Wir hoffen, Sie bald wieder mit unbedenklichen Impfstoffen versorgen zu können!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jörg (Montag, 29 Oktober 2012 11:52)

    Das ist ja schwierig dies Jahr mit Impfen...

Dr. Stefanie Erich

Jan-Martin Erich

Fachärzte für Allgemeinmedizin

Fersenweg 2

21037 Hamburg-Kirchwerder

Telefon: 040 / 737 24 42

Telefax: 040 / 737 57 66

Unsere nächsten Schliessungszeiten:

 

 Freitag, 18.05.2018 wegen Krankheit nur Vormittagssprechstunde

 

Bei Notfällen ist der KV Notdienst unter 116 117 ganztägig erreichbar!!!

 

 

 

 

 

 

 

Rezeptbestellungen

Rezept formular
hier klicken für Rezeptbestellungen

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Themen der Gesundheit, Urlaubs- und Schliessungszeiten.